Startschuss für die „Handwerksshow“

Mit der “Wall in the Mall” läuft der Countdown für die „Handwerksshow“, die am 17. von Wirtschaftssenator Martin Günthner eröffnet wird.

Mitten hinein in Bremens erste Shopping-Adresse haben Auszubildende der Bremer Bauhandwerke einen “Wall in the Mall” gebaut. Diese Mauer mit formschönem Dachstuhl aus Holz ist die erste Aktionsfläche für die Handwerksshow, auf der Sie am 17. mit den Profis um die Wette mauern können. Wo üblicherweise Menschen einkaufen, Spaß haben, sich mit Freunden treffen, Neues entdecken oder einfach nur entspannen, steht das ungewöhnliche Bauwerk, das für die Handwerksshow von einem Bremer Künstler mit Graffiti verziert wird.

Bürgermeisterin Linnert eröffnet Mauerbau „Wall in the Mall“

Fertiggestellt wurde die „Wall in the Mall“ am Freitag, den 4. September um 12 Uhr, von Bremens zweiter Bürgermeisterin Karoline Linnert. Mit dabei waren Martina Jungclaus, der Geschäftsführerin der Handwerkskammer, Kammer-Präses Jan-Gerd Kröger, Monika Mehrtens, Center-Managerin des Weserparks und Wiltraud Steenken, Eigentümerin des Shoppingcenters. Axel Pusitzky moderierte die Eröffnung: „Das ist Handwerk zum Anfassen!“

„Das Handwerk steht für Wachstum und einen sicheren Arbeitsplatz“, sagte Martina Jungclaus. „Was nicht immer so offensichtlich ist: Das Handwerk steht auch für Innovation und Karriere. Wir wollen junge Menschen motivieren, bei uns Karriere zu machen.“

Bürgermeisterin Karoline Linnert erklärte: „Mich haben die jungen Handwerker beeindruckt, die am Neubau des Krankenhauses Mitte arbeiten.“ Wenn ihre eigene Arbeit irgendwann beendet sei, dann bleibe „nur ein Stapel Akten“, so Linnert augenzwinkernd. Das Handwerk dagegen schaffe bleibende Werte – und nicht zuletzt Arbeitsplätze.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar